Café Deutschland

Im Gespräch mit der ersten Kunstszene der BRD

Index

„Café Deutschland“ ist ein Oral-History-Projekt über die erste Kunstszene der BRD. Hier kommen mehr als 70 Künstler, Galeristen, Kunsthistoriker, Kritiker und Sammler zu Wort. Sie berichten in Gesprächen von ihren Erlebnissen und schildern ihre Sicht auf das Kunstgeschehen von der Nachkriegszeit bis heute.

Mit mehr als 70 Künstlern, Galeristen, Kunsthistorikern, Kritikern und Sammlern

Franz Dahlem

„Es gab einen etablierten Kunsthandel, das waren Günther Franke, Otto Stangl, Gerda Bassenge in Berlin oder die Auktionshäuser wie Ketterer in Stuttgart, Lempertz in Köln und so weiter und, vielleicht ganz spärlich, die eine oder andere Galerie.“

Franz Dahlem

Die wichtigsten Themen und Etappen in fünf Kapiteln

Kapitel 1

„Damals habe ich zum ersten Mal gedacht: Mein Gott, was man mit Licht alles machen kann.“